Hofnarr

HofnarrDer Hofnarr wurde 1970 ins Brauchtum aufgenommen um die Schüler in`s närrische Treiben einzuordnen.

Das Häs besteht aus einer mit Schellen geschmückten Kopfhaube mit Eselsohren. Glöckchen deuten die Mähne an, ein loser Kittel, an dem auf der linken Seite ein Schwanz angedeutet ist, vervollständigt das Häs, zu dem enge Hosen und Schnabelschuhe getragen werden. In der Hand trägt der Hofnarr einen schellenbesetzten Narrenstecken.

Die Figur erinnert an das Mittelalter in dem es im Scheeremer Schloß hoch her ging.